DOK.fest goes Mitt-DOKs

Jeden Monat ein Dokumentarfilmhighlight – wir präsentieren ein Best-of DOK.fest bei den Mitt-DOKs im Monopol Kino.

 

LEBEN – GEBRAUCHSANLEITUNG
Deutschland 2016, Jörg Adolph, Ralf Bücheler, 90 Min.

„Ich werde morgen auf eine lange Reise gehen“ – soll man sich jetzt mal vorstellen. Vögel zwitschern, der Fluss plätschert, Menschen liegen am Boden. Von der Geburt bis zum Tod braucht es Anleitung. Einfach so leben? Fehlanzeige! Fühlen, Essen, Lachen – für jeden Schritt, jeden Atemzug, jede Sekunde gibt es Kurse und Seminare. Wie wäre es mit „Schwierige Kiste“, einem Sargbaukurs? Einem Gentleman-Training oder einem Strip-Coaching? Alles in Ordnung, alles unter Kontrolle. Harun Farockis LEBEN – BRD von 1990, neu aufgelegt. Lustig. Haarsträubend. Die Wirklichkeit als Simulation vorausgelebt. Am Ende passt alles – in eine Kiste. Elena Álvarez

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19.00 Uhr
Monopol Kino München
Tickets

 

GLAUBENSKRIEGER
Deutschland 2017, Till Schauder, 90 Min.

Der irakischstämmige Hassan durchläuft als zutiefst gläubiger Moslem in Deutschland gerade eine schwere Zeit. Darum hat er eine Initiative gegründet, die mit ihren drastischen Aktionen gegen den IS auf Facebook und in Fußgängerzonen endlich eines erreichen will: Den Islam als eine friedliebende und menschenfreundliche Religion zeigen. Die Simulationen von Hinrichtungen und der offene Affront gegen die führenden Köpfe der islamischen Verbände in Deutschland, bringt die Gruppe um Hassan nicht nur in reale Gefahr, sondern auch an ihr Ende. Doch Aufgeben kommt für Hassan nicht in Frage. Till Schauder gelingt ein gleichermaßen sensibles und intensives Porträt einer politisch aktiven Truppe und noch dazu gelungene Kinounterhaltung vom Feinsten: Robin Hood meets Dokumentarfilm. Daniel Sponsel

Mittwoch, 21. Februar 2017, 19.00 Uhr
Monopol Kino
Tickets

 

FOR AHKEEM
USA 2017, Jeremy S. Levine, Landon Van Soest, 90 Min.

„Es gibt keine Optionen mehr“, macht der Jugendrichter der 17-jährigen Daje klar. Wegen Aufsässigkeit flog sie von der öffentlichen Schule. Ihre letzte Chance ist eine private Institution für Schwererziehbare. Nach und nach skizziert der Film das Ausmaß der Perspektivlosigkeit schwarzer Jugendlicher in St. Louis, Missouri. Daje zählt auf, wie viele ihrer Freunde erschossen wurden. Ihr Freund Antonio rechnet nicht damit, das achtzehnte Lebensjahr zu erreichen. Im Hintergrund läuft die Berichterstattung über Ferguson. Doch Daje kämpft. Auch als sie schwanger wird, gibt sie nicht auf. Eine sehr persönliche, packende Coming-of-Age Geschichte, die einen erschüttert, tief bewegt und dennoch hoffungsvoll zurück lässt. Barbara Off

Wir zeigen FOR AHKEEM im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus (12. bis 26. März 2018).

Mittwoch, 21. März 2018, 19.00 Uhr
Monopol Kino
Tickets