A GREEK WINTER

Niederlande 2016 – Regie: Ingeborg Jansen – Originalfassung: griechisch – Untertitel: englisch

  • A GREEK WINTER
  • A GREEK WINTER
  • A GREEK WINTER

„We used to be able to take care of ourselves, but now we are beggars in our own country.“ Mit den Auswirkungen der Wirtschaftskrise kämpfen viele Griechen – doch besonders hart getroffen hat es die Älteren, deren meist ohnehin niedrige Renten nun noch einmal gekürzt wurden. Wie soll man von 1000 Euro im Monat leben, wenn davon auch noch der arbeitslose Sohn unterstützt werden muss? Die Geschwister Evdokia und Tasos Pafralidis betreiben eine kleine Tankstelle in Thessaloniki und verkaufen in den Wintermonaten zusätzlich Heizöl. Täglich sind sie mit den Sorgen ihrer Kunden konfrontiert, die sich oft nicht einmal mehr das Heizen leisten können und stattdessen zu Hause sitzen und frieren. Ein sensibel beobachtender Film über die bitteren Realitäten in einem Land mitten in Europa. Monika Haas

 


 

Autor: Ingeborg Jansen. Kamera: Ingeborg Jansen, Stephan Pohlmann. Ton: Christina Pitouli, Susanne Helmer. Schnitt: Paul de Heer. Produktion: Een van de Jongens. Produzent: Renko Douze, Hasse van Nunen. Länge: 65 min. Vertrieb: Rise And Shine World Sales

Ingeborg Jansen – Amsterdam/Niederlande, 1965

Ingeborg Jansen studierte Theater und Film an der Universität Amsterdam und Dokumentarfilmregie und -schnitt an der Niederländischen Film und TV Akademie. Ihr erster Kurzfilm 1 FOR THE BOYS, 10 FOR THE GIRLS (2001) wurde auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet.

 

Filmografie:

KINDEREN MET KOPZORGEN (TROUBLED CHILDREN), NL 2013, 60 Min.
BIJNA 18 (ALMOST 18), NL 2012, 75 Min
IN THE SHADOW OF A MOSQUE, NL 2008
CHICAGOBLOK – VERHALEN UIT DE LIFT (STORIES FROM THE ELEVATOR), NL 2008, 65 Min.

#Wirtschaft, Umwelt, Stadtentwicklung #Politik und Zeitgeschehen