NO PLACE FOR TEARS

Türkei 2017 – Regie: Reyan Tuvi – Originalfassung: Kurdisch, Türkisch – Untertitel: Englisch

Die Front ist ein nebeliges Feld, durch das Menschen mit Bündeln laufen. Sie fliehen aus der kurdischen Stadt Kobane über die Grenze in die Türkei. Der Krieg, das sind Geräusche. Erst eine Beerdigung macht den Schmerz sichtbar. Danach: Warten. Staub. Hunde. Schüsse und kurze Blitze, Explosionen. Junge Frauen schieben Nachtwache, scherzen mit einem Mann. Es geht um mehr, als um IS und Assad: die Kurden – Männer und Frauen – kämpfen um Rodschawa, das autonome Westkurdistan. Sie kehren zurück nach Kobane, eine Stadt in Schutt und Asche. Spuren der Erinnerung, kaum noch erkennbar. Musikinstrumente im Staub. Ein poetischer Film, der Mut zur Hoffnung macht. Elena Álvarez

Englischer/Originaltitel: GÖZYAŞINA YER YOK. Kamera: Sinan Kesgin. Ton: Sinan Kesgin. Schnitt: Thomas Balkenhol. Musik: Onno Tunçboyacıyan, Uğur Işık. Produktion: Felek Film. Produzent.in: Reyan Tuvi. Länge: 84 min. Vertrieb: CAT&Docs