NAS: TIME IS ILLMATIC

USA 2014 – Regie: One 9 – Originalfassung: englisch

  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC
  • NAS_TIME IS ILLMATIC

„Life’s A Bitch“ rappt der New Yorker Nas auf seinem bahnbrechendem Debütalbum ILLMATIC von 1994. Es wird zu einem Meilenstein der afroamerikanischen Musikgeschichte. Nas weiß wovon er spricht: Aufgewachsen in der rauen Nachbarschaft der Queensbridge Projects, weiß er einiges über Gewalt, Drogen und Rassismus zu berichten. Im Alter von 20 Jahren unterschreibt er bei einem großen Label und ist bis heute eine Ikone der Hip-Hop-Kultur und weltweit erfolgreich. Regisseur One9 schafft ein ausführliches Porträt, lässt Familie und einflussreiche Weggefährten zu Wort kommen. Ein aufregender Musikfilm über Nas’ Entwicklung vom dichtenden Streetkid zum visionären MC – fetter Sound inklusive. Maren Willkomm

Am 13.05. mit Vorfilm GRÜNERES GRAS von Veronika Hafner

ONE9 – Washington DC. Auftragsarbeiten unter anderem für Viacom und Sony Music. Er gewinnt mehrere Preise als Multimediakünstler, Regisseur, Produzent und Cutter. 2013 wird er als Künstler vom Barclays Center in Brooklyn für eine Ausstellung eingeladen. Lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. NAS: TIME IS ILLMATIC ist sein Debutfilm.

Englischer/Originaltitel: NAS: TIME IS ILLMATIC. Autor: Erik Parker. Kamera: Frank Larson. Ton: Steve Borne. Schnitt: One9, David Zieff. Musik: Brian Satz. Produktion: Tribeca Film Institute. Produzent: Erik Parker. Länge: 74 min. Vertrieb: Showtime Verleih: NFP marketing & distribution GmbH.

#Musik/Popkultur