FIRST CLASS ASYLUM

Deutschland 2014 – Regie: Niklas Hoffmann, Nina Wesemann, Alexandra Wesolowski – Originalfassung: deutsch, englisch – Untertitel: deutsch

  • FIRST CLASS ASYLUM
  • FIRST CLASS ASYLUM

"Ich habe geweint und geweint. In meiner Ecke. Aber niemand hat mich gehört. Aber wenn ich in der Öffentlichkeit weine, dann können die Menschen mich sehen und hören", erklärt einer der Flüchtlinge, der im Juni 2013 auf dem Münchner Rindermarkt in  Hungerstreik trat. Asylbewerber verschiedenster Herkunft verweigerten die Essens- und am Ende auch die Flüssigkeitsaufnahme, um nachdrücklich Asyl zu fordern. Das Drama der Flüchtlinge, das sich sonst versteckt hinter den Lagermauern abspielt, wurde zum öffentlichen Spektakel mit Medienmeute, schimpfenden Passanten und Politikerauftritten.Die Filmemacher sind mit ihrer Kamera mittendrin und lassen die Hungerstreikenden selbst ihre Verzweiflung schildern. Andrea Naica-Loebell

Dieser Film ist nominiert für den FFF Förderpreis für bayerische Nachwuchsregisseure 2014.

Dieser Film läuft im Rahmen von DOK.special Evangelische Stadtakademie München.


Englischer/Originaltitel: First Class Asylum. Kamera: Niklas Hoffmann, Nina Wesemann, Alexandra Wesolowski. Ton: Niklas Hoffmann, Nina Wesemann, Alexandra Wesolowski. Schnitt: Nina Ergang. Musik: Georg Mertens. Produktion: Schmalkopf. Produzent: xxx. Länge: 75 min.