ALLEINE TANZEN

Deutschland 2012 – Regie: Biene Pilavci – Originalfassung: türkisch, deutsch – Untertitel: deutsch

  • ALLEINE TANZEN
  • ALLEINE TANZEN
  • ALLEINE TANZEN
  • ALLEINE TANZEN

„Kann ich es je schaffen, glücklich zu werden? Wenn schon meine Eltern und deren Eltern es nicht geschafft haben?“ Anhand alter Familienvideos und Tagebucheinträgen erzählt die Filmemacherin ihre Familiengeschichte, die so sehr von extremen Gewaltausbrüchen geprägt war, dass sie mit zwölf Jahren entschied, in ein Kinderheim zu gehen. Als erwachsene Frau kehrt sie mit der Kamera zurück, um sich mit der Vergangenheit der Eltern zu beschäftigen und die Familie dazu zu bringen, diese aufzuarbeiten. Die Familienmitglieder öffnen sich, Geschehenes kommt tatsächlich zur Sprache, und die Dynamik der Aufarbeitung nimmt ihren ganz eigenen Verlauf. Ein mutiger Versuch herauszufinden, ob man seine Vergangenheit hinter sich lassen kann – lebendig und kraftvoll erzählt. Maya Reichert

Englischer/Originaltitel: Dancing Alone. Autor: Biene Pilavci. Kamera: Armin Dierolf, Biene Pilavci. Ton: Manja Ebert, Magnus Pflüger; Sounddesign: Daniel Engel. Schnitt: Biene Pilavci. Produktion: Telekult Film- und Medienproduktion GmbH. Produzent: Max Milhahn, Heike Kunze. Länge: 98 min.

Regie BIENE PILAVCI – Stuttgart, 1977. Nach dem Abschluss von zwei Berufsausbildungen und der Gründung eines soziokulturellen Zentrums in Spanien Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. 2010 realisierte sie den vielbeachteten Kurzfilm RISS der auf Festivals und arte gezeigt wurde. In ihren Filmen interessiert sie sich immer für den echten Menschen, „mit all seinen Unzulänglichkeiten und der Anmut darin“.