DESERTEUR!

Österreich 2012 – Regie: Gabriele Neudecker – Originalfassung: deutsch – Untertitel: englisch

  • DESERTEUR
  • DESERTEUR
  • DESERTEUR

Sie sind immer noch ein Tabuthema. Fast 65 Jahre mussten vergehen, bis Österreich 2009 die NS-Urteile endlich aufhob und die Wehrmachtsdeserteure rehabilitierte. Der Film spielt im Jahr 1946/47: Hungerwinter im Salzburger Land. Gezeichnet von traumatischen Kriegserlebnissen und konfrontiert mit gesellschaftlicher Ausgrenzung weihen uns vier junge Deserteure – der Koch, der Bauer, der Ministrant und der Schweinemeister – in die Gründe ihrer Fahnenflucht ein. Durch ihre gelungene Gratwanderung zwischen Spielfilm und Dokumentation eröffnet Gabriele Neudecker berührende Einblicke auf die vergessenen Opfer des Nationalsozialismus und ihre Ausgrenzung nach dem Krieg. Ludwig Sporrer

Englischer/Originaltitel: Glorious Deserter. Autor: Gabriele Neudecker. Kamera: Stefan Aglassinger, Gabriele Neudecker. Ton: Gottfried Ehgartner. Schnitt: Gabriele Neudecker. Musik: Doris Kirschhofer. Produktion: Pimp the Pony Productions in Coop. mit der Drehbuchwerkstatt. Produzent: Gabriele Neudecker, Peter Neudecker, Paul Moshi. Länge: 80 min.

Regie GABRIELE NEUDECKER - Salzburg 1965. Erzielte 2001 mit dem vielfach prämierten Kurzfilm FREAKY erstmalig internationale Aufmerksamkeit. 2004 war sie Mitbegründerin der Drehbuchwerkstatt, die seit 2008 den "spec_script Award" - Österreichs größten Nachwuchspreis für Filmautoren vergibt.