ANNE FLIEGT

Niederlande 2010 – Regie: Catherine van Campen – Originalfassung: Niederländisch – Untertitel: Englisch

Die 11-jährige Anne, ein fröhliches, hübsches Mädchen, bemüht sich täglich, ihre Tics vor anderen zu verbergen. Die neurologische Erkrankung Tourette-Syndrom zwingt sie dazu: Sie muss sich drehen, zucken oder auch Dinge anlecken. Mit ihrem besten Freund Delano oder beim Radfahren kann sie sich frei fühlen und den Sorgen davon fliegen. Wenn sie es nur schaffen könnte, in der Schule und bei Fremden offen über ihre Erkrankung zu reden, dann wäre alles schon viel einfacher.

In pastellfarbenem Look, mal mit Slowmotion und Musik untermalt, mal rein beobachtend mit klarem Blick, erzählt die Filmemacherin Catherine van Campen von den Nöten und schönen Momenten in Annes Leben. Ein horizonterweiterndes Plädoyer für die Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

 

DOK.education Schule des Sehens 2021

Ohne Altersbeschränkung

Englischer/Originaltitel: ANNE VLIEGT. Autor: Catherine van Campen. Kamera: Aage Hollander. Ton: Mark Wessner, Marc Schmidt. Schnitt: Albert Markus, Jelle Peter de Ruiter (NCRV). Musik: Jeroen Goeijers. Produktion: Zuidenwind Filmproductions. Produzent.in: Joost Seelen. Länge: 21 min. Vertrieb: NPO/RNW Sales.

 

Catherine van Campen

Catherine van Campen lebt und arbeitet in Amsterdam. Sie studierte Geschichte und ist heute als unabhängige Filmemacherin und Radiomoderatorin u. a. bei Radiomakers Desmet tätig. ANNE FLIEGT ist ihr dritter Film. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen auf internationalen Filmfestivals, darunter Hot Docs (Kanada) und Visions du Réel (Schweiz). Auch ihre darauffolgenden Filme GARAGE 2.0, ZAATARI DJINN und MISSIE NS liefen alle bei großen Festivals und erhielten Anerkennung und Preise.

 

#Zusammen vorangehen: Filme zur Inklusion #Frankreich und Benelux #Held.innenreise #DOK.4teens #DOK.education

Partneranzeige

Partneranzeige