I SHOT MY LOVE

Deutschland, Israel 2010 – Regie: Tomer Heymann – Originalfassung: hebräisch, englisch, deutsch – Untertitel: englisch

  • I SHOT MY LOVE
  • I SHOT MY LOVE
  • I SHOT MY LOVE
  • I SHOT MY LOVE

„Meine Mutter schenkte mir meine erste Kamera. Seitdem filme ich obsessiv mein Leben."Regisseur Tomer Heymann reist mit seiner Mutter zur Premiere seines Films PAPER DOLLS nach Berlin. 70 Jahren zuvor war sein Großvater aus Nazideutschland nach Israel geflohen. In einem Club lernt der Filmemacher den deutschen Tänzer Andreas Merk kennen. Sie verlieben sich. Als Andreas Tomer nach Tel Aviv folgt, wird aus einer 48-Stunden-Affäre eine Beziehung. Mit einer 8mm-Kamera filmt Tomer das Geschehen. Sensible Dokumentation einer Männerbeziehung, die Fragen über die deutsch-israelische Vergangenheit und nach einer gemeinsamen Zukunft aufwirft. Zugleich ist es eine Hommage an die Mutter des Regisseurs.

Englischer/Originaltitel: I Shot my Love. Kamera: Tomer Heymann. Schnitt: Ido Muchrik. Musik: Israel Bright. Produktion: Heymann Brothers Films. Produzent: Barak Heymann, Tomer Heymann. Länge: 70 min. Vertrieb: Deckert Distribution.