PUNCHES N PONYTAILS

Indien 2008 – Regie: Pankaj Rishi Kumar – Originalfassung: marathi, hindi – Untertitel: englisch

Ein Film über’s Boxen - in dem der Sport Nebensache ist. "Hi Jarna. Did u watch Girlfight? Luv Pankaj.' 'Thx. Wanna be like her. Ruf n tuf." Zwei junge Inderinnen wollen professionell boxen. Aber der Kampf mit den eigenen Gefühlen und gegen die Vorurteile einer patriarchalischen Gesellschaft ist weitaus härter als jeder Fight. Die athletisch gebaute Jarna zieht sich an wie ein Junge und steht auf Frauen. Ihre Familie hat ihr Aussehen akzeptiert: "Wir müssen uns nie Sorgen machen, wenn sie alleine auf die Straße geht". Nach potentiellen Heiratskandidaten suchen sie aber nichtsdestotrotz. So wird der Regisseur zum einzigen Ansprechpartner, wenn Jarna sich mal wieder mit Freundin Puja gestritten hat und ihre Leistungen im Ring darunter leiden. Kirti dagegen kämpft mit ihrem Übergewicht, mit Verletzungen, Krankheit und den ehrgeizigen Erwartungen ihrer Familie. Ihr Vater coacht das Mädchen - und ihren Bruder, der weitaus erfolgreicher ist.
Über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren hat Pankaj Rishi Kumar die beiden Boxerinnen begleitet und Titelkämpfe wie Privatleben, Siegestaumel wie Verzweiflung dokumentiert - Cinéma vérité in Indien.

"I read a very small article on the sports page of a mainstream newspaper mentioning that a woman boxer from India had become the world champion. I was taken aback. I wondered why people were not talking about her or why there have been no films made on women boxing in India. I set out looking for answers …" Pankaj Rishi Kumar

Englischer/Originaltitel: Punches n Ponytails. Kamera: Pankaj Rishi Kumar. Ton: Pankaj Rishi Kumar, Pritam Das, Tangella Madhavi. Schnitt: Pankaj Rishi Kumar. Musik: Chiradip Dasgupta, Sourav Roy. Produktion: Kumar Talkies. Produzent: Pankaj Rishi Kumar. Länge: 74 min.

Regie PANKAJ RISHI KUMAR studierte Anglistik in Delhi und legte 1992 sein Diplom am Film and Television Institute (FTII) in Pune mit dem Schwerpunkt Filmschnitt ab. Er assistierte bei Sekhar Kapurs "Bandit Queen" und schnitt Dokumentarfilme und TV-Serien. 2003 war er Gast am Asia Center der Harvard University, USA. Heute eigene Filme als Produzent, Regisseur, Kameramann und Cutter.

Filme (Auswahl) 1999 Kumar Talkies (DOK.FEST 2000), 2001 Pather Chujaeri / The play is on, 2003 The Vote , 2005 3 Men and a Bulb (DOK.FEST 2006), 2004 Gharat, 2009 Punches n Ponytails