HOME AGAIN

Gambia, Südafrika 2022 – Regie: Babucarr Manka – Originalfassung: Englisch, Wolof – Untertitel: Englisch

„Unser Konvoi zählte 26 Busse. Alle gefüllt mit schwarzen Menschen“, skizziert Paabi die Rückreise aus Libyen in seine Heimat Gambia. Im Auftrag der Europäischen Union organisiert die Internationale Organisation für Migration die Rückführung von Flüchtlingen in ihre Heimatländer und deren Reintegration vor Ort. Unter strengen Auflagen sollen sich die jungen Männer eine Existenz aufbauen. Paabi ist einer von ihnen. Doch das ausgezahlte Startkapital ist bald weg. Ausgegeben für Klamotten und verteilt an Freunde und Familie. Der Versuch, auf dem Holzmarkt Geld zu verdienen, scheitert. Gleichzeitig erwartet sein Vater finanzielle Unterstützung für die Großfamilie. Und so scheint nun schon zum dritten Mal die Reise nach Europa der einzige Ausweg zu sein. Barbara Off

Wir präsentieren die Weltpremiere des Films.

 

Produktion: STEPS/STATE OF MIC MULTIMEDIA, ARTE France. Produzent.in: Don Edkins. Länge: 40 min. Vertrieb: STEPS

Keine Jugendfreigabe

 

Babucarr Manka

Als Produzent und Regisseur arbeitete Babucarr Manka erst für internationale Organisationen, später produzierte er für Gambias führendes Multimedia Unternehmen State of Mic Dokumentationen, TV Shows und Werbungen. Seit 2017 interessieren ihn zunehmend Geschichten des Alltags.  

Filmografie

GIFTS FROM BABYLON, GM, NL 2018, 24 Min.

 

Wir präsentieren den Film als Teil eines Kurzfilmprogramms. Das Ticket ermöglicht außerdem den Zugang zum Film:

LEND ME YOUR VOICE
Ruanda, Südafrika 2021, Claudine Ndimbira, 19 Min.

„Geh eine Meile oder mehr in meinen Schuhen“, lautet die Aufforderung. Wir sollen uns in die Rolle der gebürtigen Kongolesin Akili Nadege versetzen. Sie musste ihr Leben lang flüchten. Zuletzt wird sie 2015 in Burundi fälschlicherweise gefangen genommen und gefoltert. Und kann am Ende doch nach Ruanda entkommen. In fünf Kapiteln lässt die Filmemacherin Akilis Geschichte von fremden Menschen vorlesen. Erst nach und nach rückt das Opfer in die Kamera, bekommt ein Gesicht, eine Gestalt. Im letzten Kapitel liegen sich Akili und die Vorleser.innen in den Armen, Tränen fließen, Austausch findet statt. Ein zutiefst emphatischer, feinfühliger und emotionaler Kurzfilm, der einem Opfer von Gewalt und Flucht seine Würde zurückgibt. Durch uns. Barbara Off

 

African Encounters

Austausch auf Augenhöhe. Der Afrika-Fokus des Festivals fördert die Wahrnehmung und Repräsentation des afrikanischen Kontinents jenseits kurzlebiger Schlagzeilen und Stereotypen.


Gefördert durch:

  • Logo Sponsor
 

Mit den Mitteln des:

  • Logo Sponsor
 

Gefördert durch:

  • Logo Sponsor
  • Logo Sponsor
 

Partner:

  • Logo Sponsor
  • Logo Sponsor
  • Logo Sponsor
  • Logo Sponsor

 

#Wo ist Zuhause: Migration & Flucht #Afrika #African Encounters: Neue afrikanische Narrative

DOK.network Africa 2022
  • Samstag
    07.05.2022
    14:30
    HFF - Audimax
    OmeU, Q&A mt Babucarr Manka (Regie)
  • Samstag
    14.05.2022
    21:00
    Neues Maxim
    OmeU