HIPODROOM

Estland 2021 – Regie: Vladimir Loginov – Originalfassung: Estnisch, Russisch – Untertitel: Englisch

„Das hier ist der einzige Ort, um Freunde zu treffen“ – am Horizont die Skyline, im Vordergrund ein einsamer Rennsulky – in Tallinn gibt es noch eine legendäre Pferderennbahn aus den frühen 1920er Jahren. Estland war unabhängig und wurde auch Perle des Baltikums genannt. Heute ist Tallinn quicklebendig und jung – nur im Hipodroom scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Menschen machen mit Pferden, was sie immer machen: striegeln, longieren, trainieren. Fachsimpeln, wetten, rauchen, trinken. Kunstvoll komponierte Bilder in schwarz-weiß, sorgfältig montierte Geräusche bringen eine eigenwillige Welt zum Leben, die am Verschwinden ist. Denn Boden ist kostbar und die Stadt will wachsen. Ein 100-jähriges Jubiläum wird es vermutlich nicht mehr geben. Elena Álvarez Lutz

Wir präsentieren die Deutschlandpremiere des Films.

 

Autor.in: Vladimir Loginov. Kamera: Maxim Golomidov. Ton: Dmitry Natalevich. Schnitt: Mirjam Jegorov. Musik: Yuma Koda. Produktion: Allfilm. Produzent.in: Pille Rünk. Länge: 85 min. Vertrieb: tbc Verleih: tba

Keine Jugendfreigabe

 

Vladimir Loginov

Vladimir Loginov studierte Soziologie an der Universität Tallinn, danach Produktion, Fernsehjournalismus und Werbedesign bei der BBC in London und in Moskau. Heute arbeitet er als freier Dokumentarfilmregisseur.

Filmografie

PRAZDNIK, EE 2019, 68 Min.
ANTHILL/SIPELGAPESA, EE 2015, 83 Min.

 

DOK.panorama

DOK.panorama zeigt innovative Dokumentarfilme aus aller Welt, die die Vielfalt gegenwärtigen dokumentarischen Erzählens abbilden – darunter zahlreiche Entdeckungen und Premieren.

 

#Realität in Schwarz-Weiß #Für Cineast.innen #Europa