NO VISIBLE TRAUMA

Kanada 2020 – Regie: Robinder Uppal, Marc Serpa Francoeur – Originalfassung: Englisch – Untertitel: Ohne

Misshandelt, verleugnet, polizeilicher Willkür ausgesetzt, schlimmstenfalls erschossen. In der westkanadischen Stadt Calgary wurden in den letzten Jahren mehr Menschen durch Polizeigewalt getötet als in Chicago oder New York. Anhand dreier Biografien zeigen die Filmemacher eine Dimension von Machtmissbrauch, die schwer zu fassen ist. Vor dem Hintergrund der Black-Lives-Matter-Bewegung des letzten Sommers ein wichtiges Zeugnis für tiefsitzende strukturelle Missstände. Helga-Mari Steininger

Wir präsentieren die Internationale Premiere des Films.

Keine Jugendfreigabe

Produktion: Lost Time Media - Big Cedar Films. Produzent: N.N.. Länge: 97 min. Vertrieb: CAT&Docs

 

Robinder Uppal und Marc Serpa Francoeur

Die beiden Filmemacher stammen aus Calgary, Kanada. Ihre Arbeit folgt ihrem Interesse an Themen wie Immigration, Vielfalt und soziale Gerechtigkeit. Sie sind Mitbegründer von Lost Time Media. NO VISIBLE TRAUMA ist ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm.

 

Filmografie

THE HEAD & THE HAND, CN 2018, 24 Min.


DOK.guest Kanada

Der Kanada-Fokus ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020/21. Er wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts, Telefilm Canada und die Regierung von Kanada. Neben der Filmreihe umfasst der Kanada-Fokus eine Delegation kanadischer Filmschaffender beim DOK.forum Marktplatz.

 

 

#Nordamerika #Empört euch!

Partneranzeige

Partneranzeige