NEMESIS

Schweiz 2020 – Regie: Thomas Imbach – Originalfassung: Deutsch, Englisch – Untertitel: Englisch

Wo ein Güterbahnhof stand, soll ein Gefängnis gebaut werden. Von seinem Fenster aus beobachtet Regisseur Thomas Imbach das kuriose Ballett der Baumaschinen: Im Zeitraffer stürzen die alten Dächer und Fassaden, hämmern die Kompressoren. Immer wieder dreht Imbach die Zeit zurück, fügt – für Sekunden – das Zerborstene wieder zusammen. Dann: Brache, Feierlichkeiten zur Grundsteinlegung, Feuerwerk, ein Festival als Zwischennutzung, wieder Maschinen. Wir hören von Abschied, von Gewesenem, dazu: die Berichte von Ausschaffungshäftlingen in ihren Zellen. Wie ein Impresario lässt Imbach die Jahreszeiten und das Treiben der Menschen vor uns aufziehen. Kongenial trägt das Schweizer KALI Trio die Klangkomposition dazu bei – und die Rachegöttin Nemesis verkauft Frozen Drinks. Anne Thomé

Wir präsentieren die Deutschlandpremiere des Films.

Keine Jugendfreigabe

Produktion: OKOFILM PRODUCTIONS, GmbH. Produzent: Flora Grolitsch. Länge: 132 min. Vertrieb: Frenetic Films.

 

Thomas Imbach

Thomas Imbach gehört zu den innovativsten Schweizer Filmemachern mit internationaler Ausstrahlung. Er bewegt sich virtuos zwischen den Genres des Dokumentar- und Spielfilms hin und her, und scheut keine mutigen Experimente auf erzählerischer wie formaler Ebene.

 

Filmografie (Auswahl)

GHETTO, CH 1997, 122 Min.
WELL DONE, CH 1994, 75 Min.

 

Best of Fests

Innovatives Kino und intime Einblicke: In der Reihe BEST OF FESTS sind Filme versammelt, die bereits auf anderen wichtigen Festivals liefen und dort gefeiert oder mit Preisen ausgezeichnet wurden.


Gewinner DOK.edit Award – presented by Adobe




In Kooperation mit

 

#Nominierte DOK.edit Award – presented by Adobe #Lebendige Erinnerung #Für Cineast.innen

Partneranzeige

Partneranzeige