MEIN OPA, KARIN UND ICH

Deutschland 2020 – Regie: Moritz Springer – Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Deutsch

„Alles, was ich tu‘, ist falsch. Wenn ich ankomme, werde ich nur beschimpft.“ Als der Opa zum Pflegefall wird, stellt er Forderungen an seine Tochter, die sie nicht erfüllen kann. Der Enkel will vermitteln und gerät selbst in den Konflikt mit seiner Mutter. Drei Generationen  drei Lebensmodelle: SS-Vergangenheit trifft auf friedensbewegte 68er-Generation, während der Filmemacher seinen ganz eigenen Weg sucht.

Wir präsentieren diesen Film als Weltpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

 

Englischer/Originaltitel: MEIN OPA, KARIN UND ICH. Autor: Moritz Springer. Kamera: Moritz Springer, Marcus Winterbauer. Ton: Moritz Springer. Schnitt: Nicole Winterbauer. Musik: Beat Soler. Produktion: Moritz Springer. Produzent: Moritz Springer. Länge: 90 min.

Biografie

Moritz Springer wurde 1979 in Starnberg geboren und wuchs als Kinderladen-WG-Kind und Punk auf. Er beschäftigt sich schon lange mit alternativen Lebenskonzepten. Mit Freunden und Familie lebt er auf einem eigenen Hof in der Nähe von Berlin.

Filmografie

PROJEKT A, DE 2016, 85 Min. (Regie mit Marcel Seehuber)
JOURNEY TO JAH, DE/CH 2014, 92 Min. (Regie mit Noël Dernesch)

Nominiert

Für den FFF Förderpreis Dokumentarfilm (dotiert mit 5.000 Euro, gestiftet vom FFF Bayern)

 

#Nominierte FFF-Förderpreis Dokumentarfilm #Filme mit deutschen Untertiteln

Partneranzeige

Partneranzeige