WEIYENA – EIN HEIMATFILM

Österreich 2020 – Regie: Weina Zhao, Judith Benedikt – Originalfassung: Deutsch, Mandarin – Untertitel: Deutsch, Englisch

Ihre Eltern benannten sie nach der Stadt, in der sie groß werden sollte: Weina heißt Wien. Der Vater kehrte in die alte Heimat Peking zurück, sie selbst wuchs auf im Transit zwischen Ost und West. Weina geht auf Spurensuche in der Vergangenheit ihrer Eltern und Großeltern. Anhand ihrer Biografien wird ein Stück chinesischer Geschichte greifbar: Maos Kommunismus, die Schrecken der Kulturrevolution, das Leben heute. Familie und Heimat sind im Chinesischen ein Wort – eine intime Reflexion über seine Bedeutung. Helga-Mari Steininger

 

Englischer/Originaltitel: WEIYENA – THE LONG MARCH HOME. Autor: Weina Zhao. Kamera: Judith Benedikt. Ton: Andreas Hamza. Schnitt: Birgit Foerster. Musik: Andreas Hamza. Produktion: Langbein & Partner. Produzent.in: Kurt Langbein und Andrea Ernst. Länge: 96 min. Vertrieb: Filmdelights.

 

Biografien

Aufgewachsen in Wien und Peru studierte Weina Zhao Sinologie und Medienwissenschaften in Wien. Seit 2012 arbeitet sie im Dokumentarfilmbereich. WEIYENA ist ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm.

Judith Benedikt studierte Cinematographie an der Universität für darstellende Künste in Wien. Seit 2003 arbeitet sie als Kamerafrau und Fotografin für Dokumentar- und Spielfilme. 

 

Filmografien

Weina Zhao

ZUHAUSE, AT 2013, 19 Min. (Koregie mit Nariman Mansouri)

Judith Benedikt

CHINA REVERSE, AT 2014, 89 Min.

 

Gewinner des VIKTOR DOK.deutsch (dotiert mit 5.000 Euro)

 

#Held.innenreise #Asien

Partneranzeige

Partneranzeige