143 RUE DU DÉSERT

Algerien, Frankreich 2019 – Regie: Hassen Ferhani – Originalfassung: Arabisch – Untertitel: Englisch

Malika betreibt einen kleinen Kiosk direkt am Trans-Sahara-Highway in Algerien. Sie ist dort eine Institution, viele ihrer Gäste kennt sie schon lange. Stets hat sie ein offenes Ohr für Lebensgeschichten und Liebesdramen. Grandiose Landschaftsbilder alternieren mit surrealen Miniaturen; wir werden hineingesogen in Malikas Universum bei Tee, Omelett oder einer Zigarette. Aus dem Mosaik an Erzählungen, Gesichtern, Meinungen setzt sich fast unmerklich das Bild einer Gesellschaft in Transit zusammen. Julia Teichmann

Englischer/Originaltitel: 143 SAHARA STREET. Autor: Hassen Ferhani. Kamera: Hassen Ferhani. Ton: Mohamed Ilyas Guetal / Sound design : Antoine Morin. Schnitt: Stéphanie Sicard / Nadia Ben Rachid / Nina Khada / Hassen Ferhani. Produktion: CENTRALE ELECTRIQUE & ALLERS RETOURS FILMS. Produzent.in: Narimane Mari & Olivier Boischot. Länge: 100 min.

Biografie

Hassen Ferhani wurde 1986 in Algier geboren. Der erste Kurzfilm des Regisseurs und Kameramanns LES BAIES D'ALGER wurde bereits auf internationalen Filmfestivals gezeigt. 2008 nahm er an der Summer School der renommierten Filmhochschule LA FEMIS in Paris teil. Sein Langfilmdebüt DANS MA TÊTE UN ROND-POINT, der in den Schlachthäusern Algiers entstand, lief 2016 auf dem DOK.fest München.

Filmografie

DANS MA TÊTE UN ROND-POINT, DZ/FR/LB/NL 2015, 100 Min.
TARZAN, DON QUICHOTTE ET NOUS, FR/DZ 2013, 18 Min.
AFRIC HOTEL, FR 2011, 52 Min.

#DOK.network Africa #Afrika

Best of Fests 2020

Partneranzeige

Partneranzeige