ASTOR PIAZZOLLA – THE YEARS OF THE SHARK

Argentinien, Frankreich 2018 – Regie: Daniel Rosenfeld – Originalfassung: Englisch, Französisch, Spanisch – Untertitel: Englisch

Rebellisch, kraftvoll und mit Verve ging er durch’s Leben: Der argentinische Bandoneon-Spieler und Komponist Astor Piazzolla. Als Begründer des Tango Nuevo machte er sich nicht nur Freunde. „Ein [Radiosender] nannte mich ‘Mörder’, der andere ‘degeneriert’. Dabei hatte ich doch gar nichts gemacht! Ich habe nur den Tango verändert, das ist alles.” Mit Witz und Charme werden Archivaufnahmen, Found Footage und Erinnerungen seines Sohns Daniel zu einer rhythmischen Komposition über die Kunst und Familiengeschichte Piazzollas mit ihren Höhen und Tiefen verflochten. Begleitet vom gefühlvollen Spiel des Bandoneon erweckt der Regisseur Daniel Rosenfeld ein Stück Musikgeschichte zum Leben. Ein sprühender Film über einen virtuosen Musiker und sein Vermächtnis. Helga-Mari Steininger

Wir präsentieren beim DOk.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

Produktion: ideale audience. Produzent.in: Francoise Gazio. Länge: 94 min. Vertrieb: EuroArts Music International.

Daniel Rosenfeld – Buenos Aires, 1973

Nach seinem Medienstudium besuchte Rosenfeld Seminare für Schnitt, Bühnengestaltung und Schauspielerei. Er wurde mehrfach durch Nachwuchsförderungen, u.a. Berlin Talent Campus unterstützt. ASTOR PIAZZOLLA ist sein erster abendfüllender Dokumentarfilm.

#DOK.music Open Air

DOK.panorama 2019
  • Freitag
    10.05.2019
    19:00
    Carl-Amery-Saal, Gasteig
    OmeU
  • Mittwoch
    15.05.2019
    21:30
    HFF - Kino 2
    OmeU, Open Air, freier Eintritt
  • Sonntag
    19.05.2019
    11:30
    Carl-Amery-Saal, Gasteig
    OmeU