GRUPPE SPUR – DIE MALER DER ZUKUNFT

Deutschland 2018 – Regie: Sabine Zimmer – Originalfassung: deutsch – Untertitel: englisch

  • GRUPPE SPUR
  • GRUPPE SPUR

Hinein in den Raum, raus aus der Fläche: Die Künstlergruppe SPUR fordert einen ehrlichen Nihilismus und „den Kitsch, den Dreck, den Urschlamm, die Wüste“. Wie macht man einen Film über eine Gruppe, deren Mitglieder allesamt verstorben sind? Die Regisseurin Sabine Zimmer hat dies nur scheinbar klassisch gelöst. Kunstexpert.innen erzählen von der Bedeutung der von 1958 bis 1965 bestehenden Gruppe, Verwandte kommen zu Wort. Zimmer geht darüber hinaus, taucht tief in Dynamik und Psychologie der Gruppe ein. Tagebuchaufzeichnungen und Archivmaterial machen den Film zum persönlichen Zeitdokument, das nebenbei das pulsierende, aufregende München der 60er-Jahre wiederauferstehen lässt. „Wir sind (…) gegen das gute Gewissen, gegen den fetten Bauch, gegen die Harmonie.“ Höchste Zeit, dass das Mal wieder gesagt wird. Julia Teichmann

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Weltpremiere des Films.

 

Autor: Sabine Zimmer. Kamera: Marcus Winterbauer. Ton: Moritz Springer. Schnitt: Antonia Fenn, Kai Wido Meyer. Musik: Markus Acher, The Notwist, Helge Schneider, diverse. Produktion: RH DokuFilmproduktion, Ko-Produktion: Crossend Filmproduktion. Produzent: Dr. Rainer Höcherl, Produktionsleitung: Sandra Budesheim. Länge: 85 min. Verleih: Absolut Medien.

Sabine Zimmer

Sabine Zimmer ist studierte Juristin mit 1. Staatsexamen. Sie hat 15 Jahre hauptberuflich im Spielfilmbereich als Script Supervisor bei diversen Spielfilm- und Fernsehproduktionen gearbeitet. Von 2004 bis 2007 absolvierte sie ein Regiestudium an der Filmschule Filmarche Berlin, spezialisierte sich auf Dokumentarfilm und arbeitet seitdem als freie Autorin und Regisseurin in Berlin.

#The Artist is Present – Kunst und Künstler.innen