GODS OF MOLENBEEK

Belgien, Finnland, Deutschland 2019 – Regie: Reetta Huhtanen – Originalfassung: Spanisch, Französisch, Finnisch, Arabisch – Untertitel: Englisch

  • GODS OF MOLENBEEK

„Der größte Gott der Welt ist Gott.“ – „Aber wer ist der Chef aller Götter der Welt?“ Für Amine, dessen Familie aus Marokko stammt, ist die Frage nach Gott längst geklärt. Nicht so für seinen Freund Aatos, der aus Finnland kommt und dem der Götterbote Merkur regelmäßig Dinge einflüstert. Die beiden Freunde wachsen im Brüsseler Stadtteil Molenbeek auf, in einer muslimisch geprägten, sehr internationalen Nachbarschaft, die berüchtigt ist als Nährboden für islamistischen Terror. Die Anschläge verändern den Alltag der Kinder – bis in ihre Spiele hinein. Ganz nah und authentisch, konsequent aus der Perspektive der Kinder erzählt, entfaltet der Film eine Welt, in der sich existentielle Fragen, Unbeschwertheit und die Tragik, in unserer Zeit aufwachsen zu müssen, vermischen. Ysabel Fantou

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

 

Englischer/Originaltitel: AATOS JA AMINE. Autor: Reetta Huhtanen. Kamera: Hannu-Pekka Vitikainen. Ton: Senjan Jansen. Schnitt: Jamin Benazzouz. Musik: Tuomas Nikkinen, Cassis B. Staudt. Produktion: Zone2 Pictures Oy. Produzent: Hannu-Pekka Vitikainen. Länge: 73 min. Vertrieb: CAT&Docs. Verleih: Tondowski Films, Real Fiction.

Reeta Huhtanen

Huhtanen absolvierte an der ELO Filmschule der Aalto Universität in Finnland ihren Master in Dokumentarfilm. Außerdem studierte sie Soziologie und Philosophie. Aktuell bereitet sie ihre Dissertation vor. GODS OF MOLENBEEK ist ihr Debütfilm.

Filmografie:

GODS OF MOLENBEEK, FIN 2019, 73 Min.
ECONOMIC FORECASTERS, FIN 2015, 23 Min.
THE COFFEE BREAK, FIN 2009, 19 Min.

DOK.aroundtheclock Ganzjährig