BRUCE LEE & THE OUTLAW

Tschechische Republik, Niederlande, Großbritannien 2018 – Regie: Joost Vandebrug – Originalfassung: rumänisch, englisch – Untertitel: englisch

  • BRUCE LEE AND THE OUTLAW
  • BRUCE LEE AND THE OUTLAW
  • BRUCE LEE AND THE OUTLAW
  • BRUCE LEE AND THE OUTLAW
  • BRUCE LEE AND THE OUTLAW

Als Nicu von Bruce Lee, dem berüchtigten König der Unterwelt, adoptiert wird, findet er ein neues Zuhause in den Tunneln unter Bukarest. Bruce kümmert sich um alles, bietet Wärme und Nahrung. Doch kann der 40-jährige Kriminelle dem Jungen wirklich den Vater ersetzen? Wenn er sich mit dem silbernen Aurolac einreibt, spricht er im Wahn und auch sonst sind Drogen allgegenwärtig. Als Nicu fast an Tuberkulose stirbt und dazu noch HIV diagnostiziert wird, erscheint plötzlich Raluca auf der Bildfläche und pflegt ihn gesund. Nicu bekommt die Chance, Kind zu sein, er kann sich nun entscheiden: Soll er dem Leben in den Tunneln den Rücken kehren? Über sechs Jahre hat der Fotograf Vandebrug Nicu begleitet. Entstanden ist dabei ein unkonventionelles Porträt, das zeigt, dass es nie zu spät ist, sein Leben zu ändern. Eva Weinmann

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

 

Produktion: Grain Media, Revolver Amsterdam. Produzent: Andrea Cornwell, Joachim van Trommel. Länge: 82 min. Vertrieb: Taskowski Films.

Joost Vandebrug – Harlingen/Niederlande, 1982

Vandebrug lebt und arbeitet als Fotograf und Regisseur in London. Er ist Mitbegründer des Kidswear Labels Jumping Dog und des Cinci Lei Project. BRUCE LEE & THE OUTLAW ist sein erster Film.

#Osteuropa, Balkan, Kaukasus #Nominierte DOK.fest Preis SOS Kinderdörfer weltweit