SOUS LE DONJON DE MANU LE MALIN

Frankreich 2017 – Regie: Mario Raulin – Originalfassung: Französisch

Was sich für ungeübte Ohren in einem Stakkato der Alpträume zu Nervosität evozierendem Lärm verdichtet, bringt den Hardcore-Fan erst zum Tanzen. Vor der historischen Kulisse des Château de Keriolet im Nordwesten Frankreichs – seit mehr als 20 Jahren eine der Bühnen des Astropolis Festivals für elektronische Musik – erzählt der Film den musikalischen Werdegang des Ausnahmekünstlers Manu Le Malin. Düster inszenierte Episoden verweben sich mit Interviews, Erinnerungen seiner Weggefährten – darunter DJ-Größen wie Laurent Garnier und Jeff Mills – und Archivmaterial der 90er-Jahre. SOUS LE DONJON DE MANU LE MALIN lässt uns Dämonen ahnen und Rettung durch Musik finden. Es ist der erste Langfilm des Videojournalisten Mario Raulin. Helga Mari Steininger

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

Produktion: Arte. Produzent: Mario Raulin. Länge: 58 min.

Mario Raulin – Frankreich, 1984

Nach seinem Journalismus-Studium in Lannion, arbeitete er für verschiedene regionale Redaktionen im Westen Frankreichs. Er ist Mitbegründer der Video-Plattform Sourdoreille, die einen Fokus auf zeitgenössische Musik legt. SOUS LE DONJON DE MANU MALIN ist sein erster abendfüllender Dokumentarfilm.

 

#Move it – Musik und Tanz