SHEEP HERO

Niederlande 2018 – Regie: Ton van Zantvoort – Originalfassung: Niederländisch – Untertitel: Englisch

„Freiheit. Eigene Entscheidungen treffen. Das ist es. Ein einfaches Leben. Dachte ich.“ Mit einer Schafherde an der frischen Luft über die Felder ziehen und malerische Sonnenaufgänge genießen. Der Traumberuf des Schäfers Stijn Hilgers prallt in den Niederlanden auf eine Realität, in der Großgrundbesitzer sich lieber moderne Rasenmäher anschaffen und die Polizei Strafzettel verteilt, wenn die Schafsköttel nicht von der Straße aufgekehrt werden. Als auch noch die staatliche Förderung für Wanderschäfer abgeschafft werden soll, steht eine jahrhundertealte Tradition vor ihrem Ende und der idealistische Stijn mit seiner Familie vor einer harten Entscheidung. „Ich möchte, dass mein Leben ein Abenteuer wird. Niemand sonst wird es für mich tun.“ SHEEP HERO begleitet seinen leidenschaftlichen Kampf. Christian Lösch

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

 

 

 

Autor: Ton van Zantvoort. Kamera: Ton van Zantvoort. Ton: Jeroen Goeijers. Schnitt: Ton van Zantvoort. Musik: Roy Bemelmans. Produktion: NEWTON film BV, seriousFilm. Produzent: Ton van Zantvoort, Marc Thelosen. Länge: 81 min. Vertrieb: Films Transit International. Verleih: Films Transit International

Ton van Zantvoort – Heesch/Niederlande, 1979

studierte an der Kunstakademie St. Joost in Breda und arbeitet mittlerweile als Regisseur und Produzent. Seine Dokumentarfilme wurden international ausgezeichnet, u.a. bei DOK Leipzig.

 

Filmografie:

THE BENNO TAPES, NL 2015, 54 Min.
A BLOOMING BUSINESS, NL 2009, 52 Min.
GRITO DE PIEDRA, NL 2006, 55 Min.

#Systemkritik und neue Visionen