TOUCHING CONCRETE

Deutschland 2017 – Regie: Ilja Stahl – Originalfassung: Englisch, Zulu – Untertitel: Deutsch, Englisch

„Weißt du, was dein Problem ist? Du verstehst hier gar nichts.“ Hillbrow, Johannesburg, ein Stadtviertel, das rasant wächst und ebenso schnell verfällt. Hochhäuser säumen die übervollen Straßen, in denen ein Menschenleben nicht viel zählt. Tebogo und Karabo wachsen hier auf. Schule ist nicht so wichtig, die Eltern sind weg oder uninteressiert und so tun die beiden das, was Kids eben so tun, wenn sie 15 oder 16 sind: Mit ihren Freunden chillen, eine Band gründen oder sich mit jedem anlegen, der ihnen schräg daher kommt, selbst wenn es der Regisseur des Films ist. TOUCHING CONCRETE ist eine Art Doppelspiegel: ein flüchtiges, schnelles Porträt der Jungs und zugleich eine Skizze unseres eigenen, eingefahrenen Blicks auf die Jugend von Afrika. Jan Sebening

Autor: Ilja Stahl. Kamera: Nicclas Reed Middleton. Ton: Ilja Stahl. Schnitt: Florian Riegel. Produktion: Weydemann Bros. GmbH. Produzent.in: Jakob D. Weydemann, Jonas Weydemann, Ute Dilger. Länge: 58 min. Vertrieb: Weydemann Bros. GmbH.

 

Ilja Stahl – Berlin (West), 1976

Stahl studierte Art Direction am Red and Yellow College in Kapstadt, Südafrika, und Film und Fernsehen an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Sein Schwerpunkt liegt auf Experimentalfilmen, Fotografie, Dokumentarfilmen und Animationen. TOUCHING CONCRETE ist sein Debütfilm.

#Coming of Age #Afrika