WHEN THE WAR COMES

Kroatien, Tschechische Republik 2018 – Regie: Jan Gebert – Originalfassung: tschechisch – Untertitel: englisch

  • WHEN THE WAR COMES
  • WHEN THE WAR COMES
  • WHEN THE WAR COMES

„This society is sick, people are out of their minds. We should’ve brought the machine gun“. Vier junge Männer der „Slovenski Branci“, eines rechtsnationalen paramilitärischen Jugendbataillons, stehen hunderten Geflüchteten an der ungarischen Grenze gegenüber. Für deren Schicksale haben sie nur blanken Hass übrig: „Go home nach Africa!“ Angeführt wird dieser testosterongesteuerte, politisch brandgefährliche Männerbund von dem schneidigen Mittzwanziger Peter Švrček, der werktags brav Archäologie studiert und am Wochenende mit dem Haarschnitt eines Hitlerjungen zum obersten Drill Instructor mutiert: Bajonettangriffe werden geübt, Gasmasken übergestülpt – der Krieg beginnt in Jan Geberts aufwühlendem Dokumentarfilm jeden Freitagnachmittag. Simon Hauck

Produktion: Pink. Produzent: Radovan Síbrt. Länge: 76 min. Vertrieb: CAT&Docs

 

Jan Gebert – Prag / Tschechische Republik, 1981

Der politisch engagierte Journalist und Filmemacher (UN-„Refugee-Award“, EU-Award „For diversity.Against Discrimination“) wurde bereits für sein Filmdebüt in Jihlava ausgezeichnet. WHEN THE WAR COMES feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale.

 

Filmografie:

WHEN THE WAR COMES, CZ/HRV 2018, 76 Min.
STONE GAMES, CZ 2012, 56 Min.

#Osteuropa, Balkan, Kaukasus #Abgründe und menschliche Makel