I LOVE MY MUSLIM

Niederlande 2017 – Regie: Marjolein Busstra – Originalfassung: Arabisch, Niederländisch, Spanisch – Untertitel: Englisch

„Keine kann mir das gleiche Gefühl geben wie Carla. Es ist die Liebe einer Mutter, einer Schwester, einer Ehefrau. Alles in einem.” (Fouad) Die lustige Holländerin Carla ist über sechzig und ehemalige Nachtclub-Tänzerin. Aus Liebe zu ihrem dreißig Jahre jüngeren Mann Fouad konvertierte sie zum Islam. Seitdem verhüllt sie ihren Körper und spielt trotz ihrer Aufgeklärtheit die Rolle der gehorchenden Ehefrau. Fouad gewährt sie die Freiheit, in den libyschen Bürgerkrieg zu ziehen und sich eine jüngere Zweitfrau zu nehmen, die ihm Kinder schenken soll. I LOVE MY MUSLIM provoziert auf humorvolle Weise mit einer auf Freiwilligkeit beruhenden, ultra-religiösen Lebensweise und der Liebe zwischen einer älteren Frau und einem jüngeren Mann. Christian Lösch

Mit freundlicher Untertützung durch

Deutscher Titel: ICH LIEBE MEINEN MUSLIM. Autor.in: Marjolein Busstra. Kamera: Marjolein Busstra, Joost Knol. Ton: Rebekka van Hartskamp. Schnitt: Rebekka van Hartskamp, Paul de Heer. Musik: Benjamin Fro & Gianni Futon. Produktion: Interakt, Lege Fles. Produzent.in: Mira Mendel & Rene Mendel, Lege Fles. Länge: 52 min.

 

Marjolein Busstra – Oranjewoud, 1979

Busstra ist Dokumentarfotografin und -filmerin.

 

Filmografie:

MOROCCAN MOTHERS (Doku-Serie), NL 2015, 25 Min.
ALTER EGO’S, NL 2011, 24 Min.

#Love will find us

DOK.panorama 2018
  • Donnerstag
    03.05.2018
    17:30
    Rio 2
  • Samstag
    05.05.2018
    16:00
    City 3
  • Samstag
    12.05.2018
    22:00
    City 3