LA CONVOCAZIONE

Italien 2017 – Regie: Enrico Maisto – Originalfassung: italienisch – Untertitel: englisch

  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE
  • LA CONVOCAZIONE

„Um Gerechtigkeit zu finden, muss man ihr treu sein. Denn wie alle Gottheiten erscheint sie nur denen, die glauben“, wird der italienische Jurist Piero Calamandrei zitiert. Eben dieser Justitia, die sich zu Beginn des Films so schön in der Glasscheibe spiegelt, scheinen die Protagonisten jedoch skeptisch gegenüberzustehen. Wie Lämmer auf der Schlachtbank warten sie auf ihr Urteil – die Entscheidung, ob sie als Geschworene am Berufungsgericht Assize bei den Strafverfahren von Kapitalverbrechern mitwirken dürfen (oder müssen). Spannender als der vordergründige Plot sind jedoch die Gespräche der Aspiranten während der Wartezeit. Die intime Kamera fängt in Nächstaufnahme Flüstergespräche ein, die – respekt- und gleichzeitig humorvoll – die Privatpersonen hinter den künftigen Funktionsträgern spürbar machen. Anja Klauck

Englischer/Originaltitel: THE CALL. Autor: Enrico Maisto, Valentina Cicogna. Kamera: Jacopo Loiodice. Ton: Simone Paolo Olivero. Schnitt: Veronica Scotti, Valentina Cicogna. Produktion: START. Produzent: Riccardo Annoni. Länge: 57 min. Vertrieb: Slingshot Films

 

Enrico Maisto – Mailand / Italien, 1988

Maisto studierte Ästhetische Philosophie an der Universität von Mailand. Es folgte eine Regieassistenz; seit 2014 dreht er eigene Dokumentarfilme. Seit 2016 koordiniert er die Filmsektion bei der San Fedele Cultural Foundation in Mailand.

 

Filmografie:

COMANDANTE, I 2014, 72 Min.

#Südeuropa #Held.innenreisen