BLUMENTOPF 1992–2016: NIEMALS WIRD ES WIEDER SO WERDEN WIE ES WAR

Deutschland 2016 – Regie: Philipp Laier – Originalfassung: Deutsch

Am 22. Oktober 2016 „tragen wir den Blumentopf zu Grabe, mit 7000 anderen“, so Cajus, einer der vier Rapper DER Münchner Hip-Hop-Band. Er und die anderen Töpfe Holunder, Roger, Schu und Sepalot wollen es nochmal richtig krachen lassen bei ihrem finalen Konzert im Zenith. Die unprätentiösen Reihenhausjungs aus Münchens Suburbia haben mit ihrem virtuosen Sprechgesang 24 Jahre lang Fans aus der ganzen Republik begeistert. Während der Vorbereitungen für das letzte Konzert reflektieren sie ihr Banddasein, ihre persönlichen Gemütszustände und geben Ausblicke auf ein Leben als Raprentner. Philipp Laier stellt das Münchner Abschlusskonzert in den Fokus und dokumentiert so ein Stück Deutschrap-Geschichte. Momentaufnahme einer Party-Safari! Maren Willkomm

Autor: Philipp Laier. Kamera: Felix Raitz Von Frentz, Tom Leitl, Frank Meyer, Florian Schuster, Namche Okon, Christoph Schimmelpfennig, Jonas Bendner, Anton Felixberger, Yannic Schwerdtfeger. Ton: Simon Brucker, Tim Teichmann, Alex Gasteiger, Aleks Chichon, Björn Rothe, Simon Glaser, Norbert Hofmann, Axel Fischer-Neuschwander. Schnitt: Marc Riedinger, Volker Gütlein. Musik: Blumentopf. Produktion: Bayerischer Rundfunk / PULS Musik. Produzent: Frederik Kunth. Länge: 90 min. Verleih: BR Media Service GmbH

#Musik #Wettbewerb FFF-Förderpreis Dokumentarfilm #BEST DOKS