DOK.fest bei den Mitt-DOKs

Mittwoch ist Dokumentarfilmtag im Monopol Kino München. Einmal im Monat präsentiert das DOK.fest bei den Mitt-DOKs ein besonderes Festivalhighlight.

Im Anschluss an das Screening gibt es ein Podium zum Thema. Zu Gast sind die Regisseurin des Films, Stadträtin Gülseren Demirel (DIE GRÜNEN), Christiane Kern (Vorsitzende der DGB Frauen München) sowie Juliane Krause (Terre des Femmes). Moderation: Ludwig Sporrer

A WOMAN CAPTURED

Ungarn, Deutschland 2017 – Regie: Bernadett Tuza-Ritter – Originalfassung: ungarisch – Untertitel: englisch

  • A WOMAN CAPTURED
  • A WOMAN CAPTURED

Marish ist 53 Jahre alt, sieht aber wenigstens zehn Jahre älter aus. Das entspricht der Zeit, die sie als unbezahlte Haushaltshilfe und Kindermädchen bei einer wohlhabenden ungarischen Familie verbracht hat – in moderner Sklaverei. Sie arbeitet zusätzlich in einer nahe gelegenen Fabrik; den Lohn muss Marish abgeben. Stets hat sie verfügbar zu sein; ohne Erlaubnis der Hausherrin ist ihr nichts gestattet. Die Gegenleistung: Essen, Zigaretten, ein Schlafplatz auf einer Couch. Die Regisseurin beobachtet Marishs Leben in diesem albtraumhaften Arrangement über mehrere Monate. Zwischen den beiden Frauen entsteht ein Vertrauensverhältnis. Marish wünscht sich, ihre erwachsene Tochter wiederzusehen, die vor Jahren geflohen ist. Aus der Observation wird eine Konspiration. Julia Teichmann

Autor: Bernadett Tuza-Ritter. Kamera: Bernadett Tuza-Ritter. Ton: Tamás Bohács, Márton Kristóf. Schnitt: Bernadett Tuza-Ritter. Musik: Csaba Kalotás. Produktion: Éclipse Film, Corso Film. Produzent: Julianna Ugrin, Viki Réka Kiss. Länge: 89 min. Vertrieb: Syndicado Film Sales.

  • Mittwoch
    10.10.2018
  • 19:00
  • Monopol Kino