Grußwort des Schirmherren

Kulturreferent der Landeshauptstadt München Dr. Hans-Georg Küppers

Dr. Hans-Georg Küppers, Fotocredit: Alessandra Schellnegger 


Das Kinder- und Jugendprogramm des DOK.fest München hat sich als verlässlicher und beliebter Partner der Kulturvermittlung in unserer Stadt etabliert. Insbesondere das Herzstück des Programms „Schule des Sehens“ ist vielen Jugendlichen, Lehrerinnen und Lehrern mittlerweile bekannt und wird gerne besucht.

In Zeiten der digitalen Revolution ist neben Fähigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen, die Medienkompetenz zu einem entscheidenden Moment für das Gelingen von Bildungsbiographien junger Menschen geworden. Angesichts der vielen Fragestellungen, vor denen Familien, Schulen und Jugendeinrichtungen allein in Hinblick auf z.B. das Social Web stehen, droht die vertiefte Vermittlung von Bild- und Filmkompetenz in den Hintergrund zu rücken. Dabei ist es so wichtig, Bilder „lesen“ zu lernen: Was daran ist „wahr“? Was ist inszeniert? Welche Macht haben Menschen über Bilder und Bilder über Menschen? Dies sind nur einige der Fragen, die wir uns immer wieder stellen müssen. Um sich hier zurecht zu finden, bedarf es eines informierten und genauen Blicks. Es bedarf der Kenntnis von Erzählweisen und -strategien, um die Welt der Bilder entschlüsseln und deuten zu können.

Im Rahmen von DOK.education bekommen Jugendliche die Gelegenheit, dies alles für sich zu entdecken. Sie sind dabei selbst aktiv eingebunden und erobern sich so die Welt des künstlerisch erzählenden Dokumentarfilms auf vielfältige, berührende, aufrüttelnde und auch lustige Weise.

Ich wünsche allen Beteiligten viel Freude bei der neuerlichen Entdeckung der Welt in den Kinosälen unserer Stadt!

Dr. Hans-Georg Küppers
Kulturreferent der Landeshauptstadt München