Dokumentarfilmschule für Schulklassen
Mai 2018

Im 90-minütigen Workshop sehen Ihre SchülerInnen einen altersgerechten kurzen Dokumentarfilm und erarbeiten in Gruppen Sehaufgaben zu Thema und Machart des Films. Kinder und Jugendliche lernen dabei, Filme differenziert wahrzunehmen und werden spielerisch zur kritischen und selbstbewussten Mediennutzung motiviert.

Wir zeigen schulartübergreifend Dokumentarfilme, die auf Augenhöhe und mit künstlerischem Anspruch aus der Lebenswelt junger Menschen erzählen. Die Workshops werden von medienpädagogisch geschulten FilmexpertInnen geleitet.

Zur Präambel der Dokumentarfilmschule


Der Film für die Grundschule

empfohlen für die 1.–4. Klassenstufe

AHMADS HAARE

(Susan Koenen, Niederlande 2016, 23 Min.)

Ahmad ist mit seinen Eltern und jüngeren Geschwistern aus Syrien geflüchtet und gerade erst in den Niederlanden angekommen. Sein sehnlichster Wunsch ist es, hier endlich Freunde und ein neues Zuhause zu finden. Um sich für seine herzliche Aufnahme zu bedanken und etwas zurückzugeben, hat der 12-Jährige eine Mission, bei der seine ganze Geduld gefragt ist. Weiterlesen

 

 

Der Film für die Unter- und Mittelstufe

empfohlen für die 5.–8. Klassenstufe

HELLO SALAAM

(Kim Brand, Niederlande 2017, 15 Min.)

So viele angespülte Rettungsjacken und Boote haben die Freunde Sil und Merlin aus Holland noch nie gesehen. Während der Schulferien sind die beiden 11-Jährigen zu Besuch in einem Flüchtlingscamp auf der griechischen Insel Lesbos, wo sich ihre Mütter als ehrenamtliche Helferinnen engagieren. Bei der ersten Begegnung an der Essensausgabe stoßen die Jungen noch auf Hürden. Doch nach und nach gelingt die Verständigung. Weiterlesen

Der Film für die Mittel- und Oberstufe

empfohlen für die 9.–12. Klassenstufe

JOE BOOTS

(Florian Baron, Deutschland 2017, 30 Min.)

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 waren für viele amerikanische Jugendliche ein Anlass, ihr Leben neu auszurichten und die von der Politik geschürte Faszination für Panzer und Waffen auszuleben. Im kurzen künstlerischen Dokumentarfilm JOE BOOTS blickt Joe zurück auf seine Entscheidung, die Schule zu verlassen, um sich dem Militär anzuschließen. Weiterlesen

 

Veranstaltungsort ist der Carl-Amery-Saal der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig.
Der Eintritt beträgt 3,50.- Euro pro Schüler.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen und Ihre Anmeldung ist Maya Reichert, Leiterin von DOK.education. E-Mail: reichert@dokfest-muenchen.de, Mobil: 0177 629 26 29

Maya Reichert und die MedienpädagogInnen Isabella Willinger, Yvonne Rüchel-Aebersold, Sarina Lacaf, Helen Simon und Florian Geierstanger freuen sich auf Sie und Ihre Schulklasse!

Ganz herzlich möchten wir Sie auch zu den anerkannten Lehrerfortbildungen einladen.
Diese sind eine freiwillige Ergänzung und nicht bindend für eine Teilnahme Ihrer Klasse an der Dokumentarfilmschule. Weitere Informationen zu den Lehrerfortbildungen finden Sie hier.

 

DOK.education ist eine Veranstaltung des Internationalen Dokumentarfilmfestival München e.V. in Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek, der Hochschule für Fernsehen und Film München und dem Pädagogischen Institut, gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, mit freundlicher Unterstützung von dm drogeriemarkt GmbH.
Wir danken unseren Partnern und Förderern, die den SchülerInnen kulturelle Bildung, den Erwerb von Medienkompetenz und Teilhabe an Kunst und Kultur ermöglichen.