Das Filmprogramm des DOK.fest München. Im Kino. Zuhause.

Das 37. DOK.fest München ist am 22. Mai 2022 zu Ende gegangen, es war erstmals in dualer Form zu sehen:

04. bis 15. Mai 2022 an den Münchner Spielorten

  1. 09. bis 22. Mai 2022 @home
  2.  
  3. Um eine allgemeine Filmsuche im gesamten Programm durchzuführen, belassen Sie die Filter in der Voreinstellung.
  4. Hier finden Sie alle Filme, die nur im Kino zu sehen waren.


DOK.guest Spanien

Die Gastlandreihe nimmt Spanien in den Blick, unseren unbekannten Nachbarn im Südwesten. In insgesamt fünf Filmen erleben wir überraschende und erhellende Innenansichten der spanischen Gesellschaft von heute, Licht- und Schattenseiten der spanischen Realität. Diese Reihe wird ermöglicht durch die Unterstützung von Acción Cultural Española (AC/E).


DOK.international

Slices of Life, Einblicke, Ausblicke: Die Filme des internationalen Wettbewerbs öffnen uns Türen zu neuen Welten. Sie konkurrieren um den mit 10.000 Euro dotierten VIKTOR Main Competition. Preisstifter ist der Bayerische Rundfunk.


DOK.deutsch

Der Wettbewerb präsentiert Filme, die sich mit Menschen und Begebenheiten im deutschsprachigen Raum auseinandersetzen. In intensiven Geschichten erfahren wir Ungewöhnliches und gewinnen wertvolle Erkentnisse über unsere Heimat. Der VIKTOR DOK.deutsch ist mit 5.000 Euro dotiert.


DOK.horizonte

Die Filme des Wettbewerbs DOK.horizonte, gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des BMZ, erzählen aus Ländern im Umbruch. Sie sind nominiert für den VIKTOR DOK.horizonte, dotiert mit 5.000 Euro, gestiftet von der Petra-Kelly-Stiftung.


DOK.panorama

DOK.panorama zeigt innovative Dokumentarfilme aus aller Welt, die die Vielfalt gegenwärtigen dokumentarischen Erzählens abbilden.


Hommage Heidi Specogna

Der Blick in das fremde Leben, die Neugierde für die andere Perspektive durchziehen das filmische Werk der vielfach preisgekrönten Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna. Die Hommage präsentiert sechs Filme aus vier Jahrzehnten ihres künstlerischen Schaffens.


Retrospektive

Die sechs Filme der Retrospektive sind Zeugnisse eines Traumas, das prägender Teil der spanischen Identität geworden ist: die langen Jahre der Diktatur unter Francisco Franco. Die Reihe wird ermöglicht durch die Unterstützung von Acción Cultural Española (AC/E).

12